Kanzleien

Hagenstraße 73
19230 Hagenow
Tel. 03 883 - 728 124

Schlossstraße 22
19288 Ludwigslust
Tel. 03 874 - 619 35 53

Notruf-Telefon-Kündigung
Tel. 03 883 - 728 150


Email: info@anwaelte-rkw.de

Sozialrecht

Wir unterstützen Sie u.a. in folgenden Fragen:

  • Arbeitslosengeld I:
    • Antragstellung gegenüber der Agentur für Arbeit für den Bezug von Arbeitslosengeld I
    • Überprüfung von Bescheiden der Arbeitsagentur
    • Vertretung in Widerspruchsverfahren
  • Arbeitslosengeld II / Hartz IV:
    • Überprüfung von Bescheiden des Jobcenters – Grundsicherung und Kosten der Unterkunft
    • Vertretung in Widerspruchsverfahren
  • Rentenversicherung
    • Beratung zur Rente mit 63 / Altersrente mit 65/76
    • Beratung zur Antragstellung gegenüber der Deutschen Rentenversicherung (DRV)
    • Erwerbsminderungsrente
    • Überprüfung von Bescheiden der DRV
    • Vertretung in Widerspruchsverfahren
  • Krankenversicherung
    • Krankengeld: Höhe, Bezugsdauer
    • Beratung zu Leistungen der Heilbehandlung etc.
    • Überprüfung von Bescheiden der Krankenkassen
    • Vertretung in Widersverfahren
  • Gesetzliche Unfallversicherung
    • Beratung über die Leistungen der Leistungsträger: Verletzengeld, Wiedereingliederung, Rente
    • Überprüfung von Bescheiden der Berufsgenossenschaften
    • Vertretung in Widerspruchsverfahren
  • Kinder- und Jugendhilfe
    • Beratung über die Leistungen des Jugendamtes
    • Überprüfung von Bescheiden
    • Vertretung gegeüber den Trägern der Kinder- und Jugendhilfe
  • Schwerbehindertenrecht
    • Beratung über die Leistungen des Integrationsamtes: Zuschüsse (KfZ), Eingliederung, Sonderkündigungsschutz, Sonderurlaubsanspruch
    • Antrag auf Anerkennung als schwerbinderter Mensch; Gleichstellungsantrag
    • Vertretung in Widerspruchsverfahren
  • Vertretung vor den Sozialgerichten, Landessozialgerichten und dem Bundessozialgericht
  • Bitte beachten Sie:
    • Sofern Sie gegen einen Bescheid vorgehen wollen, müssen Sie innerhalb von 1 Monat ab Zugang Widerspruch gegen diesen Bescheid einlegen. Wollen Sie uns mit der Durchführung des Widerpruchsverfahrens beauftragen, reichen Sie hierzu bitte unverzüglich den Bescheid, eine unterschriebene Vollmacht und den ausgefüllten Anmeldebogen  bei uns ein (Einwurf in den Briefkasten genügt bei Einreichung vollständiger Unterlagen). Wir melden uns innerhalb von 7 Werktagen bei Ihnen und besprechen das weitere Vorgehen.
    • Sofern Sie gegen einen Widerspruchsbescheid vorgehen wollen, müssen Sie innerhalb von 1 Monat ab Zugang Klage beim Sozialgericht erheben. Wollen Sie uns mit der Durchführung des Klagverfahrens beauftragen, benötigen wir den Bescheid und eine unterschriebene Vollmacht sowie den ausgefüllten Anmeldebogen, s.o. Es besteht die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen.